Themenkonzert "E levve lang!"

Am vergangenen Samstag, 19. Mai, lud der MV „Eifeltreu“ Lommersweiler zum bereits 8. Themenkonzert in den vollbesetzten Saal „Op de Millewääch“.

Als Thema des Abends wurde der Tom Hanks Filmklassiker „Forrest Gump“ gewählt, in der die Freundschaft von Forrest und Jenny im Vordergrund stand. Diese Freundschaft wurde leinwandtechnisch auf das Comedy Paar „Erika und Gisela“ umgemünzt, und zog sich wie ein roter Faden durch den ganzen Abend. Hier hatte Kameramann Gerd Lampertz alle Register seines Könnens gezogen. Aber der Reihe nach… Als erstes präsentierte sich das grenzüberschreitende Nachwuchsorchester der Musikvereine aus Lommersweiler (B) und Winterspelt (D) dem Publikum. Sage und schreibe 20 Jungmusiker, unter der Leitung von Claudine Mausen-Demonthy, spielten sich direkt in die Herzen der Zuhörer. Es wurden Werke wie Chester’s Chase von Blackstone, oder Rock the House von Salvere zu Gehör gebracht. Spätestens mit der „Maienacht“ als Zugabe war das Eis endgültig gebrochen, und die Kinder ernteten riesigen Applaus. Dann betraten die 38 Musiker des MV Lommersweiler die Bühne. Unter der neuen Dirigentschaft von Joannes van Meensel wurde ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Wie bei Forrest Gump, der den ganzen Film über auf einer Parkbank aus seinem Leben erzählte, saß „Erika“ ebenfalls auf einer Parkbank mitten in Lommersweiler, und erzählte Anekdoten aus dem bewegten Leben der beiden alten Damen. Als erstes wurde passend zum Thema die Forrest Gump Suite von Alan Silvestri präsentiert. Anschliessend wurden die Norvegian Ouverture, Disney’s UP, Palladio, sowie Castrum Alemorum vorgetragen, wobei letzteres das Wahlwerk der kommenden Einstufung sein wird. Nach der wohlverdienten Pause ging es weiter mit Arch of Triumph, Libertango, Baker Street, Barcelona, Kaiserin Sissi und Everybody needs Somebody. Nach der Dankesrede von Präsident Guido Proess an alle Beteiligten, wurden die geforderten Zugaben „Von Freund zu Freund“ und der Klassiker „Böhmischer Traum“ noch zum Besten gegeben. Im Gegensatz zu den letzten Themenkonzerten, wo der Klamauk um Erika und Gisela eher in den Vordergrund rückte, stand dieses Mal das Thema Freundschaft im Fokus, welches dem Ganzen eher eine sentimentale Note gab, und von den Besuchern ebenfalls begeistert aufgenommen wurde. Auch wenn man im letzten Jahr einen Umbruch mit Präsidenten- und Dirigentenwechsel hatte und man personell auf langjährige Stützen verzichten musste, ist der MV Lommersweiler auf jeden Fall für die Zukunft gerüstet. Das nächste Jahreskonzert ist wieder auf Pfingstsamstag eingeplant.